Eine Erfolgsstory à la L‘Osteria: Florian wird vom Gast zum Franchisenehmer

Einer von unseren neuen Franchisepartnern ist Florian. Doch eigentlich ist Florian gar kein neues Gesicht bei L’Osteria, sondern schon seit 4,5 Jahren Teil von uns.  Wie es dazu kommt? Unsere LA FAMIGLIA wächst und wächst – und unsere Mitarbeiter mit uns.

Angefangen hat alles in Österreich, als er das erste Mal zu Besuch in der L’Osteria Salzburg war und direkt für zwei Tage im Restaurant mitgeholfen hat. Beeindruckt vom lebendigen Konzept und der Liebe zu italienischen Küche bewarb sich Florian anschließend als Franchisepartner bei L’Osteria.

Bereits kurze Zeit später absolvierte Florian sein Managementtraining in München, woraufhin er acht Monate in verschiedenen Restaurants im Management arbeitete und anschließend eine interne Fortbildung zum Betriebsleiter machte. Unterschiedlichste Herausforderungen galt es seither zu meistern: Die Eröffnung der L’Osteria in Heilbronn, bei der im Vorhinein das komplette Team mit aussuchte und bereits nach kurzer Zeit eine vertrauensvolle Beziehung zu seinen Mitarbeitern aufbaute. Außerdem betreute er individuelle Schulungen für das Team in Esslingen und natürlich stellte er sich auch dem ganz normalen, unvorhersehbaren Restaurantalltag.

Von Österreich über den „Weißwurstäquator“ ins schöne Esslingen und ab nach… ?

Während der letzten Jahre hat ihn aber vor allem eine Person von L’Osteria zu L’Osteria begleitet – nämlich seine Freundin, die selbst Teil der L’Osteria FAMIGLIA ist. Die beiden kennen sich bereits aus dem Hotelmanagement-Studium und haben vor etwas mehr als vier Jahren gleichzeitig mit dem Training bei L’Osteria begonnen. In Zukunft wird sie Florian auch in seinem eigenen Restaurant unterstützen und vor allem für den operativen Teil zuständig sein.

Warum genau L’Osteria seine erste Wahl als Franchisekooperation ist, ist für Florian einfach zu beantworten: „Ich fand einfach toll, wie viele verschiedene Nationen friedlich zusammenarbeiten, mit welcher Liebe zum Detail das ganze Restaurant gestaltet ist – das fängt schon bei der Platzierung der Speisekarten an und geht bis hin zur Auswahl der Musik und der Beleuchtung. Außerdem hat mich die Qualität der Produkte überzeugt“. 2018 geht es dann endlich mit seiner eigenen L’Osteria los ­ – dann ist Florian offiziell Franchisepartner. Momentan stehen noch die letzten Vertragsabschlüsse an, deswegen können wir auch noch nicht verraten, wo ihr Florian ab Mitte des Jahres finden könnt. Doch eins ist klar: Auch wenn es jetzt sehr lange gedauert hat, bis der passende Standort gefunden wurde, möchte er die Erfahrung letzten Jahre auf keinen Fall missen.