Restauranttester im Einsatz für L’Osteria

ISC

Ein Traumjob in den Augen so mancher, die gerne essen gehen – Arbeitsalltag für Restauranttester: Pizza bestellen, Nachtisch ordern und dann den Abend bei einem Drink ausklingen lassen. Dieser allgemein „Mystery Shopper“ genannte Berufszweig stellt heutzutage nicht nur in der Gastronomie sicher, dass jeder Kunde den gleichen, exzellenten Service genießt. Auch die Freundlichkeit des Personals in einem Kino, einer Bank, oder die Beratung in einer Edel-Boutique kann Thema ihres Besuchs sein.

 

Mystery Shopping wird von Agenturen, die auf diese Aufgabe spezialisiert sind, angeboten. Im Fall der L’Osteria übernimmt den Job der ISC (International Service Check), der über zehn Jahre Erfahrung auf diesem Gebiet hat. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Leistung des Personals objektiv einzuschätzen und das Serviceniveau im Restaurant anzuheben. Denn dank des so erhaltenen Einblicks kann entsprechend reagiert werden, was langfristig die Kundenzufriedenheit und damit die Verkaufszahlen steigen lässt. Auch in Sachen Markenbindung, Image und der Frage, was eigentlich die Konkurrenz macht, lassen sich wertvolle Informationen sammeln. Die beste Einschätzung der eigenen Leistung erhält man, wenn Mystery Shopper das Unternehmen in regelmäßigen Abständen testen – und man die Ergebnisse über einen längeren Zeitraum vergleicht. Hier ergibt sich eine interessante Leistungskurve, an der sich auch gut ablesen lässt, ob die Erkenntnisse aus den letzten Tests genutzt, sprich zur Verbesserung eingesetzt wurden.

 

Wie sieht ein solcher Restauranttest in der L’Osteria aus?

ISC erstellt einen auf uns zugeschnittenen Fragebogen, lässt diesen den zwei für den Einsatz beauftragten Testern zukommen und schickt die beiden in eins unserer Restaurants. Warum zwei Personen? Das ist unauffälliger als eine einzelne Person. So wird sichergestellt, dass in der jeweiligen L’Osteria auch wirklich niemand merkt, dass er hier keine regulären Gäste vor sich hat. Die Restauranttester bestellen dann ganz normal nach Herzenslust und essen. Nebenbei sehen sie sich um. Sind die Blumen an der Bar frisch und das Wasser in der Vase sauber? War die Servicemitarbeiterin oder der Servicemitarbeiter innerhalb von wenigen Minuten zurück, um die Getränke zu bringen? Hat das Essen appetitlich ausgesehen und geschmeckt? Wurde ein Nachtisch angeboten? Jeder einzelne dieser Punkte wird später auf ihrer Liste festgehalten und bewertet – sei es gut oder schlecht.