L’Osteria spendet im Rahmen der Negroni Week 2018 an „Tafel München e.V.“

Cheers für den guten Zweck!

Auch in diesem Jahr nahm L’Osteria zusammen mit Campari an der weltweiten Charity Aktion „Negroni Week“ teil. Der Deal: umso mehr Negroni Cocktails unsere Restaurantbesucher im Aktionszeitraum 04. Bis 10. Juni trinken, umso größer fällt die Spende aus. Je Negroni legten wir 1€ beiseite für einen wohltätigen Zweck. So konnten wir jüngst einen Spendencheck von 1.300€ an die Münchner Tafel übergeben.

Aber mal einen Schritt zurück: Was ist die Negroni-Week?

Zu Ehren des italienischen Cocktail-Klassikers aus den drei Zutaten Campari, Gin und Vermouth, rief die amerikanische Zeitschrift Imbibe im Jahr 2013 die Negroni Week ins Leben, bei der seither Gastronomiebetriebe aus aller Welt mitmachen. Von 2013 bis 2017 wuchs die Negroni Week von etwa 120 teilnehmenden Restaurants & Bars auf über 7.700 Veranstaltungsorte weltweit. Allein in Deutschland machten dieses Jahr fast 1000 Bars mit – so viele wie noch nie zuvor! Insgesamt konnten so schon fast 1,5 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke gesammelt werden.

Klassiker wie der Negroni überdauern jeden Trend

Bitter-süß im Geschmack ist der aus Italien stammende Cocktail ein wahrer Klassiker, den es nun schon seit fast 100 Jahren gibt. Im Jahr 1919 wurde er von dem italienischen Graf Negroni ins Leben gerufen, als dieser sich in seiner Lieblingsbar “Caffé Casoni” in Florenz ein Americano bestellte, aber das Soda durch Gin ersetzen ließ, weil er den Americano – “un po’ più forte“ – mal etwas stärker haben wollte. Somit ist der Vorläufer des Negronis der Americano – der wiederum seit 1860 gemixt wird. Kurz gesagt: der Negroni hat schon einige historische Ereignisse überdauert und könnte sicherlich viele Geschichten erzählen.

Die Münchner Tafel e.V. – Der lange Weg zum gedeckten Tisch

An wen wir schließlich das gesammelte Geld gespendet haben? An die Tafel München. Ein großes Herz und viel Fleiß zeichnet die Mitglieder der Münchner Tafel aus. Jede Woche verteilt die Organisation mit Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern an 27 Ausgabestellen und 107 sozialen Einrichtungen im Münchner Stadtgebiet Lebensmittel an Menschen in Armut. Ebenfalls unterstützt wird sie von zahlreichen Spendern und Sponsoren, der Stadt München, der Großmarkthalle – und Aktionen wie z. B. der Negroni Week. Die Tafel gibt die Lebensmittelspenden kostenlos an ihre Tafelgäste weiter. Mit dem gespendeten Geld werden Engpässe in der Versorgung geschlossen. Um dies tagtäglich zu ermöglichen, ist sind auch große logistische Herausforderungen zu bewältigen.

Schon um 6 Uhr morgens beginnt die Tafel mit den Vorbereitungen für den Tag

Der Lagerleiter beginnt bereits um 6 Uhr Früh, die ersten die Lieferungen entgegenzunehmen – währenddessen werden die weiteren Touren für die Warenabholung an 133 Stellen unter den Fahrern verteilt, welche die leeren Kisten schon mal in die Transporter laden, um darin die Lebensmittel der Supermärkte und Bäcker zu verstauen. Danach geht alles ins Lager der Tafel – mehrere Tonnen Lebensmittel werden dort mit Gabelstapler und Co. sortiert und anschließend ausgeliefert. Die 27 Ausgabestellen werden von den Helfern vor Ort aufgebaut. Dort können sich die Tafelgäste schließlich ihre Lebensmittel kostenlos abholen.

Jede Woche werden insgesamt ca. 120.000 kg Lebensmittel verteilt

Parallel zu den Kollegen unterwegs kümmert sich ein Team im Büro um Neuanmeldungen spendender Supermärkte, überprüft und verwaltet diese. Nach der Ausgabe folgen der Abbau und die Müllentsorgung, was auch nochmal einige Zeit in Anspruch nimmt. Laut Münchner Tafel fiel seit 24 Jahren keine einzige Tafel aus – egal, wie widrig die Umstände waren. Man denke da nur mal an starke Unwetter oder liegen gebliebene Lastwagen. Aber davon lassen sich die ehrenamtlichen Helfer nicht abhalten und sind dank tollem Organisationstalent immer an Ort und Stelle.

L’Osteria dankt allen Gästen für ihre Unterstützung!

Klar ist: Bei der Tafel ist jede Spende gut aufgehoben. Es sind viele Schritte, viele Helfer aber auch viel Geld notwendig, um eine Tafel wie z. B. in München auf die Beine zu stellen und zuverlässig zu betreiben. Darum kann hier jede noch so kleine Spende viel bewirken. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unseren Restaurantgästen 1,300€ überreichen konnten. Vielen Dank an dieser Stelle auch an euch – unsere Gäste! Wir freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Negroni Week!